slide1-1

Wasserentnahmeentgelt

Wasserentnahmeentgelt

Der Begriff des Wasserentnahmeentgeltes umfasst Abgaben, die für die Entnahme von Oberflächen- und Grundwasser (Wasserentnahme) erhoben werden können. Die Regelungen hierzu differenzieren von Bundesland zu Bundesland. Für den Verbraucher dürfte die Menge an Wasser von Interesse sein, für die noch kein Entgelt erhoben wird. Die Menge beträgt beispielsweise 2.000 m³ Grundwasser in Mecklenburg-Vorpommern, 10.000 m³ Grundwasser in Rheinland-Pfalz und 3.000 m³ in Sachsen-Anhalt.

Warum Shp?

Bei SHP arbeiten Anwälte aus Leidenschaft!
Seit Jahren gehen wir mit vielen unserer Mandanten engagiert einen gemeinsamen Weg. Wir stehen, basierend auf langjähriger anwaltlicher Erfahrung unseren Mandanten mit einem vielseitigen Team, ausgeprägtem Fachwissen und einem Netzwerk an externen Fachleuten zur Verfügung. Für Ihre Anliegen suchen wir seriöse und rechtlich fundierte Lösungen. Dabei versuchen wir aber auch, um mehrere Ecken zu denken. Dadurch finden wir für viele Ihrer Fragen schnell die richtige Antwort – überzeugen Sie sich selbst…

Kanzleiarbeit