slide1-1

Europäisch

Europäisch

 

Rechtsquellen auf europäischer Ebene:

  • Wasserrahmenrichtlinie (WRRL)
  • Grundwasserrichtlinie (GWRL)
  • Richtlinie 2006/7/EG vom 15.02.2006 über die Qualität der Badegewässer und deren Bewirtschaftung (ABl. EU Nr. L 64, S. 37)
  • Richtlinie 2006/11/EG vom 15.02.2006 betreffend der Verschmutzung infolge der Ableitung bestimmter gefährlicher Stoffe in die Gewässer der Gemeinschaft (ABl. EU Nr. L 64, S. 52)
  • Richtlinie 2006/44/EG vom 06.09.2006 über die Qualitätsanforderungen an Muschelgewässer (ABl. EU Nr. L 376, S.14)
  • Richtlinie 2006/118/EG vom 12.12.2006 zum Schutz des Grundwassers vor Verschmutzung und Verschlechterung (Abl. EU Nr. L 372, S. 19)
  • Richtlinie 2007/60/EG vom 23.10.2007 über die Bewertung und das Management von Hochwasserrisiken (ABl. EU Nr. L 288, S. 27)
  • Richtlinie 2008/105/EG vom 16.12.2008 über Umweltqualitätsnormen im Bereich der Wasserpolitik und zur Änderung und anschließenden Aufhebung der Richtlinien des Rates 82/176/EWG, 85/513/EWG, 84/156/EWG, 84/491/EWG und 82/280/EWG sowie zur Änderung der Richtlinie 2000/60/EG (ABl. EU Nr. L 348, S. 48)
  • Richtlinie 2008/56/EG vom 17.06.2008 zur Schaffung eines Ordnungsrahmens für Maßnahmen der Gemeinschaft im Bereich der Meeresumwelt (Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie (ABl. EU Nr. L 164, S. 19)
  • Richtlinie 2009/90/EU vom 31.07.2009 zur Festlegung technischer Spezifikationen für die chemische Analyse und Überwachung des Gewässerzustands gemäß der Richtlinie 2000/60/EG (ABl. EU Nr. L 201, S. 36)

 

Warum Shp?

Bei SHP arbeiten Anwälte aus Leidenschaft!
Seit Jahren gehen wir mit vielen unserer Mandanten engagiert einen gemeinsamen Weg. Wir stehen, basierend auf langjähriger anwaltlicher Erfahrung unseren Mandanten mit einem vielseitigen Team, ausgeprägtem Fachwissen und einem Netzwerk an externen Fachleuten zur Verfügung. Für Ihre Anliegen suchen wir seriöse und rechtlich fundierte Lösungen. Dabei versuchen wir aber auch, um mehrere Ecken zu denken. Dadurch finden wir für viele Ihrer Fragen schnell die richtige Antwort – überzeugen Sie sich selbst…

Kanzleiarbeit